Physikalische Therapie

 

Wir führen in unserer physikalischen Abteilung die Ultraschalltherapie, die Nemectrodynbehandlung, die Iontophorese, die transcutane Nervenstimulation(TENS) und die Lasertherapie durch.
Diese Verfahren unterscheiden sich in ihrer physikalischen Funktion (Eindringen von Schallwellen, Überlagerung zweier Stromkreis im Mittelfrequenzbereich, Einbringen eines Medikamentes durch Ionenaustausch, Eindringen des Laserlicht, Einfluss auf die Nervenleitfunktion).
Diese Verfahren werden eingesetzt zur Verbesserung der Durchblutung, zur Stoffwechselsteigerung, zur Stärkung des Bindegewebes, zur Entspannung der Muskulatur, zur Resorptionsförderung der Entzündungsstoffe, zur Entlastung von Muskulatur und Gewebe, zur Schmerzlinderung und zur Anregung der Stoffwechselvorgänge und der Durchblutung.
Diese Verfahren werden von einer staatlich examinierten Masseurin (Universitätsklinik Düsseldorf), die seit Jahren in unserer Praxis beschäftigt ist, eingesetzt und überwacht.
Eine Spezialität aufgrund einer speziellen Ausbildung unserer Mitarbeiterin stellt die Dornmethode dar. Hierbei handelt es sich um eine sanfte Wirbel und Gelenkstherapie (nach Dieter Dorn). Es geht um das schonende Einrichten von Gelenken und die Beseitigung von Wirbelverschiebungen durch Pendelbewegungen des Patienten und Druck der Therapeutin. Hierdurch gelingen eine Verbesserung der Statik und, dadurch verbunden, häufig eine rasche Schmerzlinderung.